Bürgerstiftung Hannover

Generation Rock 2019 im Pflegezentrum Heinemannhof

Inhalt der Kursangebote sind Musikstücke, die die zwischen 1930 und 1950 Geborenen aus ihrer Jugend kennen. Sie stehen für Lebensfreude, Spaß, Energie und Lust. Im Pflegezentrum Heinemannhof in Hannover-Kirchrode geht „Generation Rock“ mittlerweile ins dritte Jahr und wird hier nach wie vor von der Bürgerstiftung Hannover gefördert.

Unter Anleitung der erfahrenen Musikpädagogin Frauke Hohberger und zweier studentischer Assistenten legen die im Herzen junggebliebenen Rocker einmal in der Woche musikalisch richtig los. „Dieses Herzensprojekt ist hochemotional und ein Highlight ihrer Woche“ berichtet die Dozentin. An einigen Tagen kommen bis zu 20 Bewohner zusammen und singen, trommeln oder übernehmen die E-Gitarre zu bekannten Liedern. Bei Rock’n’Roll, Songs von den Beatles, aber auch bei deutschen Liedern wie „Ich war noch niemals in New York“ oder „Schuld war nur der Bossa Nova“ geht das Konzept des Projekts voll auf: Selber machen! Die Senioren wippen mit den Füssen und klatschen mit den Händen. Auch wenn manches bereits in Vergessenheit geraten ist, im Stuhlkreis haben alle Spaß und sind begeistert dabei. Dies gilt ganz besonders dann, wenn ihnen beim Singen altvertraute Textzeilen wieder einfallen.

„Generation Rock“ knüpft daran an, dass Musik ein Begleiter durchs Leben ist und bestimmte Lieder an glückliche oder traurige Momente erinnern. Sie berührt die Menschen und öffnet ihre Herzen. Das Projekt ist anspruchsvoll, weil viele Bewohner stark demenziell verändert sind. Zudem musste sich die Gruppe aufgrund alterstypischer Erkrankungen oft neu aneinander gewöhnen. Umso bemerkenswerter ist, dass der Kontakt zur Musik nie abriss und die „Heinemann-Band“ voller Elan weiter dabeiblieb. Beim Abschlusskonzert im Rahmen des Sommerfestes der Pflegeeinrichtung legte die Gruppe einen krönenden Auftritt hin. Das Publikum würdigte die herausragende Leistung aller Beteiligten und applaudierte diesem überaus sinnstiftenden Projekt!